SKN St. Pölten am Nikolaustag zu Gast in Graz

Nach einem atemberaubenden Kantersieg des SKN St. Pöltens, schlüpft dieser am 6. Dezember in die Rolle des Nikolaus und stattet den Kontrahenten aus der steirischen Landeshaupt einen Besuch ab – ob diese jedoch mit Liga-Punkten beschenkt werden, ist alles andere als gewiss.

 

Trotz der Corona-bedingt leeren Tribünen, lief der SKN St. Pölten am 2. Dezember zu Höchstform auf und statuierte mit einer regelrechten Bilderbuch-Performance, ein Exempel auf den Vienna DC Timberwolves. Von der ersten Sekunde an, übte man offensiv als auch defensiv enormen Druck aus, der den Gästen aus Wien kaum Luft zu atmen ließ. Aus Sicht der Heimmannschaft konnte man schon früh die Führung für sich beanspruchen und diese die ganze Partie über halten. Dies war nicht zuletzt auf eine überdurchschnittliche Trefferquote, von über 44%, jenseits der 3-Punkte Linie und einer harmonisch-soliden Team Performance zurückführen. 

 

Der Gegner der nächsten Partie steht schon fest und so heißt es für die St. Pöltner Wölfe ab nach Graz, wo sie von einer diesjährigen, überraschend stark performenden Mannschaft, unter der Leitung von Headcoach Ervin Dragšič empfangen werden.

Ein Treffen auf Augenhöhe ist jedenfalls fixer Programmpunkt des 6. Dezembers in Graz: Beide Teams können auf eine vergleichbare Spielhistorie der heurigen Saison zurückblicken, und auch die persönliche Bilanz der beiden Teams könnte nicht ausgeglichener sein - mit 4 Siegen aus den letzten 10 Begegnungen, aus Sicht des SKN St. Pöltens.

 

Grund zu Optimismus des SKN ist allenfalls gegeben, aufgrund des eindrucksvollen Sieges, den man auch ohne Spielmacher Kelvin Lewis verbuchen konnte. Nun heißt es sich strategisch auf die kommende Herausforderung einzustellen – und wer weiß vielleicht beschenkt sich der SKN St. Pölten zu aktuell gegebenem Anlass, ja zur Abwechslung mal selbst? Lasst euch diese hochkarätige Partie keinesfalls entgehen und schaltet euch live dazu unter www.skysportaustria.at/live - wir zählen auf euch! Eure Wölfe