Kampf der Wölfe

St. Pöltens Matadore rühmen sich mit starkem Auswärtssieg gegen Kapfenberg Bulls

Nach einem spektakulären Auswärtssieg gegen die Kapfenberg Bulls haben die Wölfe aus St. Pölten Blut geleckt und wollen mit demselben Siegeshunger gegen die junge Truppe der Vienna Timberwolves im bevorstehenden Heimspiel antreten.

Was sich erstmals nach einem erbitterten Stierkampf anhören möge, steht einem solchen um nichts nach. Die Partie vom 26.10, ausgetragen in Kapfenberg, war von an Anfang an heiß umkämpft, und alles andere als eindeutig. Die Heimmannschaft fand zu Beginn den besseren Start, jedoch entwickelte sich bald eine Begegnung auf Augenhöhe zweier hochkarätiger Mannschaften. Bis kurz vor Schluss konnte man keinen klaren Sieger erahnen – bis es soweit war, dass der Spielmacher des SKN St. Pöltens, Matador Kelvin Lewis, der Heimmannschaft den Todesstoß verpasste, mit einem atemberaubenden Dreipunkte-Wurf. 

 

Nun heißt es für die Truppe unter der Führung von Headcoach Andreas Worenz, den frisch gewonnen Aufwind auch weiter beizubehalten und mit Selbstvertrauen in das bevorstehende Match zu starten. Kontrahent dieser Begegnung ist die junge Truppe der D.C. Timberwolves aus der Bundeshauptstadt, die sich um Talente wie Kapitän Philipp D’Angelo, Jakob Szkutta und Peter aka „Pezi“ Hofbauer formieren. Aufgrund des dynamischen Spielstils dieser jungen Mannschaft darf diese, trotz der unlängst verbuchten Niederlagen, nicht unterschätzt werden. Dem versucht man seitens des SKN St. Pölten, mit einer geballten Kombination aus internationaler Spielerfahrung und athletischen Nachwuchstalenten entgegenzuwirken. 

 

Dass diese Partie eine besondere sein wird, ist nicht nur den Mannschaften zuzuschreiben, da man diesem Spektakel, sogar live im Fernsehen auf dem Sendern Sky Sport Austria folgen kann. Wir freuen uns auf eure Unterstützung von zu Hause! In diesem Sinne bleibt’s gsund!