Nächste Station Kapfenberg

Nächstes Spiel führt in die Steiermark

Nach einem erbitterten Basketballkrimi, gegen den neu formierten GGMT BC Vienna, der sich diesen Mittwoch in der bet-at-home Arena zutrug, versucht der SKN St. Pölten nun nach den Sternen zu greifen, indem er den 7-fachen Meister Kapfenberg auswärts fordert.

 

In der Partie gegen den GGMT BC Vienna hatte man gleich von Beginn an Schwierigkeiten sich auf die frisch eingekauften Legionäre einzustellen, die brisant den Ton angaben. Bis zur finalen Phase des Spiels schienen jegliche Versuche die Führung an sich zu reißen aussichtslos, da die Gäste stets die passende Antwort parat hatten. Im letzten Viertel kam der unerwartete Leistungseinbruch der Gäste aus der Bundeshauptstadt, die sichtlich mit einer geringeren Rotation zu kämpfen hatten. Mit einer überragenden Teamleistung gelang es dem SKN St. Pölten erstmalig kurz vor Ende die Führung zu übernehmen und gleichzeitig diese nicht mehr herzugeben.

Ein solches Spiel gegen den bevorstehenden Kontrahenten Kapfenberg zu gewinnen, wird zweifellos noch eine Spur schwieriger.

 

Dass diese Mammut-Aufgabe, die vor Headcoach Andreas Worenz und seiner Truppe liegt, keine leichte wird, ist unumstritten. Doch haben die Wölfe schon letzte Saison demonstriert, dass diese Hürde durchaus bewältigbar ist, indem sie die Bulls vor heimischer Kulisse mit +20 besiegten. Dieses Mal hat die Mannschaft unter der Leitung von Mike Coffin den Heimvorteil, die diese Saison in der eigenen Halle noch ungeschlagen ist und auch auswärts erst unlängst die erste Niederlage in Gmunden kassierte. Besonderer Fokus muss bei der Vorbereitung für dieses Spiel beim SKN St. Pölten auf die Defense gelegt werden, um gefährliche 3‑Punkteschützen wie den Kapitän der Bulls, Eric McClellan, zu neutralisieren.

Wie immer kann dieses Spiel live am 26.10.2020 17:30 im Onlinestream auf www.skysportaustria.at/live mitverfolgt werden.