· 

Wichtiger Sieg im Kampf um die Play-Offs


UBSC Raiffeisen Graz vs. SKN St. Pölten Basketball

75:98 (21:27, 43:49, 60:78)

Sonntag, 17.30 Uhr – Raiffeisen Sportpark Graz

 

 

Beide Mannschaften waren sich über die Wichtigkeit dieses Spieles bewusst und starteten sehr motiviert ins Spiel. Im Laufe des ersten Viertels kamen die St. Pöltner immer besser ins Spiel und erspielten sich bis zum Viertelende aufgrund einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung einen kleinen Vorsprung. Die Steirer schlossen bis zur Mitte des zweiten Viertels zu den Niederösterreichern auf und es war das erwartet spannende Basketballspiel. Mit einer knappen Führung ging der SKN in die Kabine.

 

Auch nach der Pause war es eine offensiv geprägte Kampfpartie. Die St Pöltner brachten die Partie zunehmens unter Kontrolle und führten vor dem Schlussabschnitt mit 78:60. Angeführt von einem starken Jalapoor ließen die Niederösterreicher bis zum Ende der Partie nicht mehr anbrennen und feierten einen 98:75-Auswärtssieg.

 

Beste Werfer: Beard 16, Brcina und Jamerson je 12 bzw. Jalapoor 29, Lewis 20, Trmal 19

 

Erwin Dragsic, Coach UBSC Graz: Wir haben in der ersten Halbzeit nicht so schlecht gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir den Rhythmus verloren und in der Offensive nicht mehr gewusst, was wir tun sollen. Wir haben jeden Fehler bezahlt und sind nicht mehr zurückgekommen. Wir müssen weiter hart arbeiten und haben in drei Tagen ein wirklich wichtiges Spiel, welches uns vielleicht die Saison retten kann.

 

Marko Car, Spieler UBSC Graz: Es war ein verdienter Sieg von St. Pölten. Wir haben zweite Halbzeit sehr schlecht reagiert und waren zu nervös dieses Spiel zu gewinnen.

 

Johnny Griffin, Assistant Coach SKN St. Pölten: Wir haben mannschaftlich gut gespielt und verdient gewonnen.

 

Marko Kolaric, Spieler SKN St. Pölten: Wir haben uns sehr gut präsentiert und gut gespielt. Offensiv haben wir sehr gute Entscheidungen getroffen, Gratulation an Graz für einen harten Fight.

 

Quelle: basketballaustria.at